• Merlot spitze bewertet

    So, den Erfolg in der diesjährigen Meininger Verkostung Vinum zum Rotweinpreis schließt der Merlot ab. Auch er räumte sagenhafte 89 Punkte ab und hält mit anderen Namhaften Weingutern mit. Uns freut´s.

  • Handlese 2019

    Die diesjährige Lese hat sich ganz gut angelassen. Bei prima Wetter und perfekt ausgereiften Trauben ernteten wir Riesling, Grauburgunder und Chardonnay fast komplett mit der Hand. Ich denke man sieht es den Gesichtern an: es hat Spaß gemacht und das Ergebnis reift derweil schon in den Fässern.

  • Hilz Weingut wächst

    Neben unserer Vinothek haben wir 2019 eine neue Gerätehalle, ein neues Kelterhaus sowie ein klimatisiertes Flaschenlager in Angriff genommen. Fertig wird in diesem Jahr alles, bis auf das Flaschenlager. Jetzt kommt aber erst mal die Ernte…

  • Pinot Noir: was für harte Kerle (sorry Mädels…)

    Pinot Noir Hilz

    Dieser „fette“ Spätburgunder können wir nicht nur einfach Spätburgunder nennen. Zwei Jahre reifte er in edlen Eichenfässern aus dem Burgund. Tiefrot bündelt er tolle Nuocen aus Waldfüchten, Pflaumen und Vanille. Seiner typisch französischen Eleganz wegen darf er bei uns nun mit Stolz den Namen Pinot Noir tragen.

    Unseren Besten gibt es zum Preis von 9,50 €.

  • Alle Weißweine 2018 gefüllt

    Unsere Weißen aus 2018 sind nun alle gefüllt. Die hohen Erwartungen des Ausnahmejahrgangs wurden voll bestätigt. Frisch, fruchtig, trinkbereit.  Vorbeikommen und probieren – einfach lecker.

  • Handlese für unsere Besten

    Für unsere besten Sorten hat die Handlese schon begonnen. Am 4.9.18 haben viele fleißige Helfer und Helferinnen den Chardonnay aus unseren Spitzenlagen geholt. Die Bilder zeigen es: Hammer tolle Trauben!!! Die Lese nutzen wir auch für unseren Chardonnay Sekt, dern nach der Champagner Art reift. Bei so viel Spaß an der Lese bin ich überzeugt, dass das Ergebnis schmecken wird 😉

    Weiterlesen Handlese für unsere Besten

  • Weintransport auf holländisch

    Ja, so sieht es aus, wenn Holländer  Wein kaufen.

    Wir haben nicht schlecht gestaunt, als unser Kunde  an der Grenze seine Lieferung persönlich in Empfang genommen hat. Aber Ökologie geht klar vor!